Recycling Magazin von geldfuermuell
logo
Werbung:
 
RSS-Feed
/template/media/country/de.gif Recycling Magazin RSS
Seit 1998 befassen wir uns bei geldfuermuell mit den Themen Recycling und Entsorgung, zuerst nur von Druckerpatronen, später kamen andere Wertstoffe wie Kabel und DVDs hinzu. In all den Jahren kam dabei einiges an Wissenswertem und Skurrilem zusammen. In Zukunft finden Sie in unserem Recycling-Magazin Anekdoten und Informationen aus unserer Tätigkeit, aber natürlich auch zu den Themen Ankauf, Entsorgung, Recycling und Umweltschutz.
umwelt   recycling   entsorgung   entsorgen
Hinzugefügt am 07.07.2015 - 11:14:44 von geldfuermuell
Kategorie: Wissenschaft & Umwelt RSS-Feed exportieren
...
 
 
RSS-Feed - Einträge
 
Vom Stein bis zum Toner: Die Geschichte des Druckers
Tintenstrahldrucker, Laserdrucker, Kopier und Co. - in keinem Büro oder Home-Office dieser Welt fehlen die Ausgabegeräte, die heute fast jedes Kind bedienen kann. Auch Preisschilder, Kassenbons, Bücher und Etiketten würde es ohne Drucker in der bekannten Form nicht geben. Doch bis sich die modernen Drucksysteme entwickelt und etabliert haben, war es ein langer Weg.
28.02.2017 - 09:24:51
https://www.geldfuermuell.de/recycling-magazin/vom-stein-bis-zum-toner-die-gesch ...
 
Unnützes Wissen über Drucker- und Tintenpatronen
Dass Tintenpatronen extrem teuer sind, weiß jeder, der dafür schon selbst einmal tief in die Tasche greifen musste. Aber wussten Sie, dass Druckertinte sogar teurer ist als eine Blutkonserve oder feinste ätherische Öle aus fernen Ländern? Auch die Tatsache, dass Druckerpatronen niemals ganz leer sind, obwohl es der Drucker einem anzeigt, ist keine großartige Neuigkeit. Doch, dass ein ganz gewöhnliches Haushaltsgerät, das wirklich Jeder besitzt, hier Abhilfe schaffen kann und Sie das "letzte Blatt" doch noch drucken lässt, war Ihnen vielleicht neu. Wenn dem so ist, lesen Sie weiter und füttern Sie Ihren Verstand mit ein wenig "unnützem" Wissen rund um Drucker und Tintenpatronen.
15.02.2017 - 16:54:31
https://www.geldfuermuell.de/recycling-magazin/unnuetzes-wissen-ueber-drucker-un ...
 
In eigener Sache: Wieso wir nur noch originale Leerkartuschen ankaufen
Seit dem 01.01.2017 kaufen wir von GeldFuerMuell nur noch leere Original-Tonerkartuschen an. Eine Entscheidung, die wir treffen mussten. Der Grund: Immer mehr bereits recycelte Tonerkartuschen wurden von unprofessionellen "Garagen-Refillern" verhunzt. Eine weitere Aufbereitung und Wiederverwendung dieser Produkte ist nicht mehr möglich - jedenfalls nicht unter den Qualitätsstandards, die wir uns als Maßstab setzen. Bis Ende des vergangenen Jahres, haben wir Ihnen als Einsendern die Möglichkeit gegeben, leere, stellenweise auch bereits wiederaufbereitete Refill- oder Rebuild-Tonerkartuschen an GeldFuerMuell zu verkaufen. Leider ist jedoch die Unterscheidung zwischen gut aufbereiteten und damit wiederbefüllbaren alternativen Tonern (beispielsweise solche von namhaften, professionellen Recyclern wie Pelikan, GeHa, KMP, Highlife, usw.) und verpfuschten Produkten nicht ganz einfach. In Folge kam es vermehrt dazu, dass wir uns mit Tonerkartuschen konfrontiert sahen, die schlichtweg nicht mehr zu gebrauchen sind. Diese Tonerkartuschen müssen dann entsorgt werden, ohne, dass sie im Sinne des Recycling wiederverwertet werden könnten. Das ist nicht nur schade, sondern bedeutet auch mehr Arbeit für alle unsere Mitarbeiter. Mit unserem Entschluss, nur noch leere Originaltoner anzukaufen, möchten wir Ihnen als Einsendern deshalb eine einheitliche Richtlinie an die Hand geben.
18.01.2017 - 16:19:51
https://www.geldfuermuell.de/recycling-magazin/wieso-wir-nur-noch-originale-leer ...
 
Mit diesen Tipps kommen Sie umweltfreundlich durch den Winter
Im Winter ist es kalt - meistens jedenfalls. Das bedeutet: Die Heizungen, egal ob Öl, Gas, Elektro oder Holz, laufen in den Haushalten und Büros auf Hochtouren. Der Umwelt zuträglich sind die Heizorgien im Winter selbstredend nicht - doch frieren wollen wir auch nicht. Hinzu kommt das Streusalz, das uns am Morgen auf dem Weg zur Arbeit auf den Straßen vor böse endenden Rutschpartien mit dem Auto bewahren soll. Doch bekanntlich hat das Streusalz ein paar unschöne "Nebenwirkungen" für Bäume und Gewässer. Da wir den Winter allerdings nicht abschaffen können (und auch nicht wollen, oder?!) müssen wir also hinnehmen, dass es um den Umweltschutz in der kalten Jahreszeit nicht so gut bestellt ist wie zu anderen Jahreszeiten - oder etwa doch nicht?
12.01.2017 - 15:07:20
https://www.geldfuermuell.de/recycling-magazin/mit-diesen-tipps-kommen-sie-umwel ...
 
Welcher Browser ist eigentlich aktuell der Schnellste?
Browser - privat und im Büro nutzen wir sie tagtäglich, um uns wichtige Informationen aus den Weiten des Internets zu ziehen oder uns einfach nur zu unterhalten. Bei der Wahl des richtigen Browsers ist neben den integrierten Features, Sicherheitsaspekten und einer leichten Bedienbarkeit vor allem die Geschwindigkeit ein ausschlaggebender Faktor. Lange Zeit war der einst beliebte Internet Explorer von Microsoft das klare Schlusslicht bei direkten Vergleichen. Die Konkurrenz aus Mozilla Firefox oder Google Chrome war einfach zu stark. Mal ganz abgesehen von der Konkurrenz des Herstellers Apple in Form des beliebten Safari Browsers. Doch mit dem Update auf Windows 10, brachte der Software-Gigant ein gänzlich neues Browser-Produkt auf den Markt, das wieder ganz oben mitspielen kann: Microsoft Edge. Grund genug, sich mal genauer anzusehen, welcher Browser aktuell der schnellste ist.
21.12.2016 - 15:38:33
https://www.geldfuermuell.de/recycling-magazin/welcher-browser-ist-eigentlich-ak ...
 
Mit Büroklammern basteln: Praktische Tipps für den Büroalltag
Büroklammern kennen die meisten von uns einfach nur als praktische Helfer, um mehrseitige Ausdrucke zu fixieren und zusammenzuhalten. Die Cent-Artikel, die wirklich in jedem Büro und jedem Home-Office dieser Welt vorhanden sind, eignen sich aber für noch weitaus mehr als die eigene Zettelwirtschaft am Schreibtisch zu ordnen: So können Sie mit Büroklammern zum Beispiel praktische Heftmarker, Ersatzteile für Armbänder, eine Klebeband-Markierung oder aber kreative Lesezeichen für ein gutes Buch basteln, das Sie sich für die wohlverdiente Mittagspause eingesteckt haben. Wie das im Einzelnen funktioniert, erklären wir Ihnen anhand der folgenden Beispiele.
08.12.2016 - 14:02:14
https://www.geldfuermuell.de/recycling-magazin/mit-bueroklammern-basteln-praktis ...
 
Wichteln im Büro
In den Städten werden die Lichterketten angebracht und es riecht überall nach kandierten Süßigkeiten, Lebkuchen und deftigen Speisen - spätestens jetzt realisieren wir: "Weihnachten steht schon wieder vor der Tür!" Zwar ist in Zeiten übermäßigen Konsums auch nachvollziehbar, wenn man sich zu Weihnachten nichts schenkt, doch irgendwie ist die kleine Aufmerksamkeit und das "an jemanden Denken" doch exakt das, was Weihnachten neben dem religiösen Hintergrund ausmacht. Und weil so ein kleines Geschenk noch nie geschadet hat, erweitert sich der Brauch vom Kreise der Familie gerne auch auf den Freundeskreis, den Sportverein oder aber das Büro und damit die Kollegen und Kolleginnen. Eine besonders kreative Möglichkeit sich gegenseitig zu beschenken ist das so genannte "Wichteln". Dabei werden die Geschenke, die in der jeweiligen Gemeinschaft besorgt wurden, durch Zufall, bewusst oder aber per Los zugeteilt. Damit Sie dieses Weihnachten garantiert den richtigen Riecher haben und nette Aufmerksamkeiten für Ihre Kollegen und Kolleginnen finden, haben wir Ihnen in diesem Beitrag eine Reihe von Tipps zusammengestellt. Denn: Bei der Auswahl des richtigen Wichtelgeschenks lauern überall Stolperfallen und Fettnäpfchen.
24.11.2016 - 16:01:46
https://www.geldfuermuell.de/recycling-magazin/wichteln-im-buero.php
 
Fast die Hälfte des Plastikmülls in Deutschland wird verbrannt!
Haben Sie sich eigentlich auch schon mal gefragt, was mit dem ganzen Müll passiert, den Sie als vorbildlicher Verbraucher brav sortiert in den gelben Sack werfen? Nun, teilweise haben wir unserem Recycling Blog bereits darüber aufgeklärt: So wird aus altem Kunststoff im besten Fall ein Granulat hergestellt, das wiederum die Basis für neue Produkte aus Kunststoff darstellt. Bei diesem Verfahren können immense Mengen endlicher Rohstoffe wie Erdöl, welches für die Kunststoffproduktion unabdingbar ist, eingespart werden. Und nicht nur das: Per Gesetz, genauer gesagt per Kreislaufwirtschaftsgesetz, sind wir als Verbraucher sogar dazu verpflichtet, unseren Müll nicht einfach auf einen einzigen Haufen zu schmeißen. An sich eine gute Sache - doch blickt man hinter die Fassade, stellt man fest, dass beim Durchführen der Recyclingverfahren durchaus noch unausgeschöpftes Potential vorzufinden ist. Fakt ist nämlich, dass in Deutschland nur knapp die Hälfte der Verpackungen, die Verbraucher im gelben Sack entsorgen, auch wirklich recycelt werden. 2015 waren es ganze 45,6% der Plastikverpackungen, die statt wiederverwertet einfach verbrannt wurden. Offizielle Daten, die von der Deutschen Gesellschaft für Verpackungsmarktforschung stammen.
27.10.2016 - 17:01:07
https://www.geldfuermuell.de/recycling-magazin/fast-die-haelfte-des-plastikmuell ...
 
 
 
Unser RSS-Feed
Natürlich haben wir auch einen eigenen RSS-Feed den Sie abonnieren können ...
 
 
Suche
 
 
Werbung:

 
 
Login
Benutzername:
Passwort:
 
Passwort vergessen?
 
 
Kategorien
 
 
Top Themen Tags
 
© WebMix Media - Alle Rechte vorbehalten!